Leica M (Typ 262) als Sondermodell rot eloxiert

 15. Dezember 2017 Redaktion
newsbild

Leica stellt erneut ein Sondermodell seiner M-Serie (Typ 262) vor, dieses mal als "rot eloxiert", zumindest beim Namen hätte Leica ja etwas mehr Phantasie walten lassen können, ich meine der Name wird der Kamera nicht gerecht auch wenn sie eben nur Rot ist.

Das abgebildete APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH. ist ein Sondermodell aus dem Jahr 2016 war wie auch die "rot eloxiert" jetzt auf 100 Exemplare limitiert und passt Optisch natürlich wie Sprichwörtlich gesagt "Arsch auf Eimer", gehört aber nicht zum Lieferumfang der 6600 Euro teuren Kamera die ab sofort verfügbar ist.

Technisch gesehen ist die "rot eloxiert" identisch mit dem Serienmodell das bei Einführung der Kamera für 5500 Euro auf den Markt kam.

  • Info
  • Link Us
  • Technische Daten
  • Pressetext
Jan Korschikowski
Etwa seit 1990 habe ich für mich die Fotografie als Hobby entdeckt, angefüttert durch erste brauchbare Bilder mit einer 30 Mark Kamera aus der Grabbelkiste sollte es dann bald etwas besseres werden. Über meine erste Spiegelreflex der Minolta Dynax 300si ging es dann zur Dynax 5. Später kamen dann die Dimage 7i, Dynax 7D, Sony Alpha 100 und aktuell die Alpha 77 hinzu. Inzwischen sind auch schon einige Fotoausstellungen dazugekommen, die meisten aber zusammen mit dem Fotoclub Neustadt-Glewe e.V.
URL:
BBCode:
Html Code:
Sensor:
Vollformat CMOS
Auflösung:
  • Effektiv: 23,86 Megapixel
Lichtempfindlichkeit:
ISO: 200 - 6400
Bildstabilisation des Sensors:
Nein
Objektivanschluss / Bajonett:
Leica M
Belichtungssteuerung:
Zeitautomatik, Manuelle Belichtung,
Verschlusstyp:
Verschlusszeiten:
Bei Zeitautomatik (A) stufenlos von 60 s bis 1/4000 s , bei manueller Einstellung 8 s bis 1/4000 s in halben Stufen, B: Für Langzeitaufnahmen bis maximal 60 s (zusammen mit Selbstauslöser: T-Funktion, d. h. 1. Auslösen= Verschluss &
Monitor:
3,0 Zoll TFT-LCD mit 921.600 Bildpunkten.
Touchfunktion:
Nein
Video:
    WLAN:
    Nein
    GPS:
    Nein
    NFC:
    Nein
    Abmessungen:
    138,6 x 80 x 42 mm
    Gewicht:
    600 Gramm (inkl. Akku)
    Interesse?
    Die Kompletten Technischen Daten finden Sie in unserer Kameradatenbank.

    Pressemeldung von Leica:

    Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“:

    Limitierte Sonderedition mit einzigartigem Look

    Wetzlar, 14. Dezember 2017. Die Leica Camera AG stellt mit der Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“ eine neue, limitierte Sonderedition im Leica Messsuchersystem vor. Die Besonderheit der Kameraedition liegt in ihrer Farbgebung. Deckkappe und Bodendeckel der Leica M (Typ 262) sind aus massivem Aluminium gefräst und rot eloxiert. Damit erhält die Kamera einen einzigartigen Look, der farblich auf die Sonderausführung des Leica APO-Summicron-M 1:2/50 ASPH. aus dem Jahr 2016 abgestimmt ist. Die Exklusivität der auffälligen Edition wird durch die limitierte Auflage unterstrichen: Wie auch das Objektiv ist die Stückzahl der Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“ auf weltweit 100 Kameras begrenzt, die mit einer Sondernummerierung versehen sind.

    Die Leica M (Typ 262) „rot eloxiert“ ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung in Deutschland von 6600 Euro erhältlich.

    In ihren technischen Spezifikationen entspricht die Sonderedition dem Serienmodell der Leica M (Typ 262). Konzentriert auf die wesentlichen fotografischen Funktionen und intuitiv zu bedienen, ist sie die ideale Kamera, um die pure Faszination der M-Fotografie zu erleben. So verinnerlicht die Leica M (Typ 262) alle Vorzüge des Leica Messsuchersystems, bietet jedoch ganz bewusst nicht alles, was technisch möglich ist. Ihr CMOS-Vollformat-Sensor istausschließlich auf die Messsucherfotografie ausgelegt und verzichtet auf Zusatzfeatures wieLive-View und die Video Funktion. Seine 24 Megapixel sorgen für eine überragende Bildqualität und eine hohe Lichtempfindlichkeit, welche die Leica M (Typ 262) auch in Available-Light-Situationen zur idealen Kamera macht. Der Maestro Prozessor gewährleistet dabei eine schnelle Verarbeitung der Bilder und sorgt dafür, dass die Kamera stets einsatzbereit bleibt.

    Mit ihrem Bedienkonzept erfüllt die Leica M (Typ 262) alles, was anspruchsvolle Fotografen von einer Leica M erwarten. Alle Tasten und Funktionen sind ergonomisch sinnvoll angeordnet und befinden sich genau dort, wo der Fotograf sie auch erwartet. Wie bei jeder M kann er schnell manuell über Messsucher und Entfernungseinstellring am Objektiv fokussieren. Zudem hat er die Möglichkeit, zwischen manueller und automatischer Belichtungszeit zu wählen. Durch den Verzicht auf Live-View und die Video-Funktion ist das Menü extrem aufgeräumt und umfasst gerade einmal zwei Seiten. Alle Optionen sind so jederzeit schnell erreichbar. Auch der Weißabgleich: dieser erfolgt bei der M (Typ 262) über eine nur dafür ausgelegte Taste auf der Kamerarückseite.

    Kommentare
    Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
    Kommentar schreiben
    Name:

    Sicherheitscode:
    Sicherheitscode


     
    Anzeige

    Login

    Benutzername

    Passwort



    Noch kein Mitglied?
    Klicke hier um dich zu registrieren

    Passwort vergessen?
    Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

    RSS Feeds

    Feeds abonieren

    Letzte News

    Soziale Netzwerke

    Anzeige
    logo

    © 2016 Real Space. All rights reserved | Design by W3layouts
    Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2018 by Nick Jones. Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.