Leica CL

 21. November 2017 Redaktion

Newsbilder: leica-cl-850.jpg

Leica hat heute die bereits erwartete CL vorgestellt. Der APS-C Sensor verfügt über eine Auflösung von 24,24 Megapixel. Der EVF Sucher hat mit 2,36 MP eine hohe Auflösung, der Monitor kann mit gerade einmal 1,04 Megapixeln nominal nicht mithalten und ist angesichts des Preises doch etwas enttäuschend. GPS, Bluetooth und NFC sucht man ebenfalls vergebens aber immerhin WLAN hat Leica der Kamera spendiert. Ab Ende November 2017 soll die Kamera im Handel zum Preis von 2490 Euro verfügbar sein.

Insgesamt enttäuscht die Leica CL, denn für einen Preis von knapp 2500 Euro bei einer Kamera mit lediglich APS-C Sensor hätte man mindestens eine Abdichtung gegen Staub und Spritzwasser sowie einen beweglich gelagerten Monitor erwarten dürfen, gerade die ältere Kundschaft dürfte dieses Extra vermissen. Das kleine Extra Display auf dem Kamerarücken dürfte für die meisten Fotografen verzichtbar sein, wesentlich sinnvoller hätte ich einen brauchbaren Handgriff gefunden.

Die Verarbeitung der CL dürfte Leica-Typisch wieder ohne Tadel sein und das Leica schon immer etwas teurer war ist nicht neu und auch OK, aber dann sollte auch etwas mehr als nur der gute Ruf der Marke Leica dahinter stehen.

  • Info
  • Link Us
  • Technische Daten
  • Pressetext
Jan Korschikowski
Etwa seit 1990 habe ich für mich die Fotografie als Hobby entdeckt, angefüttert durch erste brauchbare Bilder mit einer 30 Mark Kamera aus der Grabbelkiste sollte es dann bald etwas besseres werden. Über meine erste Spiegelreflex der Minolta Dynax 300si ging es dann zur Dynax 5. Später kamen dann die Dimage 7i, Dynax 7D, Sony Alpha 100 und aktuell die Alpha 77 hinzu. Inzwischen sind auch schon einige Fotoausstellungen dazugekommen, die meisten aber zusammen mit dem Fotoclub Neustadt-Glewe e.V.
URL:
BBCode:
Html Code:
Sensor:
APS-C CMOS
Auflösung:
  • Effektiv: 24,24 Megapixel
  • Gesamt: 24,96 Megapixel
Lichtempfindlichkeit:
ISO: 100 - 50.000
AF Messfelder:
49 Messpunkte
Belichtungssteuerung:
Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuelle Belichtung,
Verschlusstyp:
Mechanisch und Elektronisch
Verschlusszeiten:
30 s bis 1⁄25000 s (bis 1⁄8000 s mit mechanischem, darüber mit elektronischem Verschluss))
Sucher:
EVF mit 2.360.000 Bildpunkten
Monitor:
3,0 Zoll TFT-LCD mit 1.040.000 Bildpunkten.
Touchfunktion:
Ja, Kapazitiv
Video:
  • Full-HD Video: Ja
  • 4K Video: Ja
WLAN:
Ja
GPS:
Nein
NFC:
Nein
Abmessungen:
131 x 78 x 45 mm
Gewicht:
403 Gramm (inkl. Akku und Speicherkarte)
Interesse?
Die Kompletten Technischen Daten finden Sie in unserer Kameradatenbank.

Neue Kamera erweitert das Leica APS-C System:

Die Leica CL vereint innovative Technologien, hohen Bedienkomfort und ein ikonisches, kompaktes Design in perfekter Balance.

Wetzlar, 21. November 2017. Die Leica Camera AG erweitert das Produktportfolio ihres APS-C Systems um eine neue Kamera, die innovative Technologien, hohen Bedienkomfort und ein ikonisches Design vereint: die Leica CL. Ihre ausgewogene Balance zwischen modernster Technik, mechanischer Präzision und kompakter Bauweise macht sie zu einem idealen Begleiter im Alltag – insbesondere für spontane und diskrete Aufnahmen.

Im Leica APS-C System stehen damit mit der Leica CL und der Leica TL2 zwei Kameramodelle made in Germany zur Verfügung, die technisch gleichwertig sind, aber in puncto Design und Bedienung unterschiedliche Konzepte verfolgen: die ganz im Zeichen der Leica Tradition stehende, ikonische Leica CL und die futuristisch anmutende Leica TL2. Zusammen mit dem umfangreichen TL-Objektiv-Portfolio bilden sie ein System, mit dem eine besondere Art der Fotografie erlebbar ist.

Zu den herausragenden Features der Leica CL gehört ihr elektronischer Sucher, der über die von Leica speziell für diese Kamera entwickelte EyeRes-Technologie verfügt. Mit einer nicht wahrnehmbaren Reaktionszeit und einer Auflösung von 2,36 Millionen Pixeln bietet der EyeRes®-Sucher ein beeindruckendes Seherlebnis und zahlreiche Vorteile: Das fertige Bild ist bereits vor dem Auslösen im Sucher zu sehen. Anwender haben somit die optimale Kontrolle über die Bildgestaltung.

Der hochauflösende APS-C 24MP Sensor der Leica CL sorgt in Kombination mit dem Prozessor der Maestro II Serie und dem schnellen Autofokus mit 49 Messpunkten für maximale Bildqualität in allen Aufnahmesituationen. Dabei überzeugt die CL nicht nur im Bereich Foto, sondern auch mit ihren Videofunktionen und Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 4K bei 30 Bildern in der Sekunde.

Die Leica CL ist mit einem integrierten Wi-Fi-Modul ausgestattet. Bilder und Videos können kabellos auf Smartphones, Tablets oder Computer übertragen und per Leica CL App für iOS oder Android schnell und einfach in den sozialen Netzwerken oder via E-Mail geteilt werden. Darüber hinaus lässt sich über die Remote-Funktion der App die Mobile Device als externer Sucher oder für die Änderungen der Bildparameter verwenden – beispielsweise bei Aufnahmen mit Selbstauslöser oder außergewöhnlichen Perspektiven.

Die Leica CL führt das ikonische Leica Design mit seiner unverwechselbaren Schlichtheit in die Kompaktklasse der Systemkameras ein. Dezent in der Ausführung, ist die kompakte Kamera der ideale Begleiter und mit ihrer benutzerfreundlichen Bedienung ein intuitives Werkzeug. Alle wesentlichen Bedienelemente finden sich auf der Kamera-Oberseite. Neben dem elektronischen Sucher stehen hier zwei Einstellräder für Blende, Verschlusszeit, ISO-Wert und Belichtungskorrektur zur Verfügung. Alles ist so positioniert, dass die Kamera beim Fotografieren nicht mehr vom Auge genommen werden muss. Ein zusätzliches Top-Display informiert sofort über alle relevanten Werte. Zusammen mit dem perfekt definierten Auslösepunkt haben Anwender bei jeder Aufnahme mit der CL die absolute Bildkontrolle.

Für die Leica CL ist ein umfangreiches Angebot an TL-Objektiven verfügbar. Die Objektive bieten höchste Abbildungsleistungen und sind verantwortlich für die außergewöhnliche Bildqualität des Leica APS-C Systems. Kompakt, lichtstark und mit Brennweiten von 17 bis 200 mm bietet das Portfolio unendliche Möglichkeiten kreativer Anwendungen. Mit ihrem schlichten Design passen die drei Vario-Objektive – Super-Vario-Elmar-TL 1:3,5–4,5/11–23 ASPH., Vario-Elmar-TL 1:3,5–5,6/18–56 ASPH. und APO-Vario-Elmar-TL 1:3,5–4,5/55–135 ASPH. – und vier FestbrennweitenElmarit-TL 1:2,8/18 ASPH., Summicron-TL 1:2/23 ASPH., Summilux-TL 1:1,4/35 ASPH. und das APO-Macro-Elmarit-TL 1:2,8/60 ASPH. nicht nur technisch, sondern auch optisch perfekt zur Leica CL.

Alle Leica TL-Objektive wurden von den Optik-Spezialisten in Wetzlar entwickelt und bieten die von Leica bekannte, hohe Abbildungsleistung. Die Verbindung von optischem und technischem Know-How unter Verwendung hochwertiger Materialien sorgt hierbei für eine konstante Qualität und Zuverlässigkeit im Einsatz.

Neben den TL-Objektiven lassen sich durch das gemeinsame L-Bajonett auch die SL-Objektive ohne Adapter an der CL und der TL2 verwenden. Für die Nutzung der Leica M- und R-Objektive sind entsprechende Adapter verfügbar.

Ein umfangreiches Sortiment an Zubehör und Accessoires rundet das Angebot im APS C-System ab.

Die schwarze Ausführung der Leica CL ist ab Ende November für eine unverbindliche Preisempfehlung von 2490 Euro erhältlich.

Kommentare
Der Kritiker :D
Der Kritiker :D am , 22. November 2017 um 19:29:43
Die Kamera ist für die gebotene Leistung einfach viel zu teuer!
Kommentar schreiben
Name:

Sicherheitscode:
Sicherheitscode


 
Anzeige

Login

Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

RSS Feeds

Feeds abonieren

Letzte News

Soziale Netzwerke

Anzeige
logo

© 2016 Real Space. All rights reserved | Design by W3layouts
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2017 by Nick Jones. Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.