Nissin Air10s Funk-Blitzsteuerung

 16. Februar 2017 Redaktion
newsbild

Nissin stellt mit dem Air10s eine neue Funk-Blitzsteuerung mit 2.4 Ghz vorgestellt die kompatibel mit Kameras von Sony, Fujifilm, Canon, Nikon und Micro-Four-Thirds ist und als Ergänzung des Nissin Air System entwickelt wurde. Anwender können auch eine größere Anzahl Blitzgerätegruppen bequem über das Einstellrad und dem großen Farb-LCD bedienen. das Gerät wird von Hapateam vertrieben und soll ab April 2017 ausgeliefert werden.

Technische Details

Anschlüsse: Canon, Nikon, Sony, Four Thirds, Fujifilm
Kompatible Blitze: Nissin i60A, Nissin Di700A
Kompatible Empfänger: Nissin Air R
Kabelloses System: 2.4 GHz ISM Band
Kommunikation Kamera – Air10s: ID Pairing
Anzahl Kanäle: 8
Blitz-Gruppen: A, B, C, D & Ȧ, Ḃ, Ċ, Ḋ (8 Gruppen)
Power: 2 x AAA Batterien
Speed: 10 Aufnahmen/Sekunde
Anzahl Blitze je Batterieset: Ca. 3.000 Blitze
Arbeitsdistanz: Bis zu 100 Metern
Modi: i-TTL (Nikon) / E-TTL II / E-TTL (Canon) ADI/ PTTL (Sony) / TTL (Fujifilm) / TTL (Micro Four Thirds/ Four Thirds
Manueller Zoom: 24/ 35/ 50/ 70/ 85/ 105/ 135/ 200 mm
EV Kompensation: TTL Modus: -2.0 ~ + 2.0, in 1/3 EV Schritten
Anzeige: Farb LCD mit Bedienrad
Manueller Modus: 1/256 bis 1/1 mit 1/3 Schritte Auswahl
Weitere Funktionen: Micro SD Karten Slot für Firmware-Updates, Fernauslöser, Einstelllicht-Steuerung
Abmessungen: 65 x 60 x 60 mm
Gewicht: 73 Gramm (ohne Batterien)

 

Air10s

  • Info
  • Link Us
  • Pressetext
Jan Korschikowski
Etwa seit 1990 habe ich für mich die Fotografie als Hobby entdeckt, angefüttert durch erste brauchbare Bilder mit einer 30 Mark Kamera aus der Grabbelkiste sollte es dann bald etwas besseres werden. Über meine erste Spiegelreflex der Minolta Dynax 300si ging es dann zur Dynax 5. Später kamen dann die Dimage 7i, Dynax 7D, Sony Alpha 100 und aktuell die Alpha 77 hinzu. Inzwischen sind auch schon einige Fotoausstellungen dazugekommen, die meisten aber zusammen mit dem Fotoclub Neustadt-Glewe e.V.
URL:
BBCode:
Html Code:

Presseinfo von HapaTeam:

Die neue Nissin Air10s Funk-Blitzsteuerung
Innovative 2.4Ghz TTL Funk-Blitzsteuerung, kompatibel mit Kameras von Fujifilm, Sony, Micro Four Thirds, Canon und Nikon

Der Air10s ist eine neuartige Funk-Blitzsteuerung, die als Ergänzung für das Nissin Air System (N.A.S.) entwickelt wurde. Das klar strukturierte Menü lässt sich mit einem komfortabel zu bedienenden Einstellrad über das übersichtliche Farb-LCD-Display bedienen. Auf diese Weise können Anwender auch eine größere Anzahl an Blitzgerätegruppen, sowohl bei Außenaufnahmen mit hellem Sonnenschein als auch im Studio, kabellos fernsteuern.

 
Der neue Nissin Air10s kann sowohl die bereits N.A.S. bereiten hauseigenen Blitze i60A und Di700A steuern, als auch den kabellosen Blitz-Funkempfänger Nissin Air R. Letzterer hat die Aufgabe, Nissin-Blitze, aber auch Blitze anderer Hersteller in das Nissin NAS einzubinden. Dreh- und Angelpunkt des Systems ist dabei der neue Air10s, der es möglich macht, diese Blitze zu steuern und auszulösen, wenn diese an einem Air R Empfänger angeschlossen sind. Die beiden Nissin Blitze i60A und Di700A sind bereits mit einem eingebauten Funk-Empfänger ausgestattet und benötigen den Air R Empfänger deshalb nicht.

Sobald der Air10s eingeschaltet wird, stellen sich empfangsbereit eingestellte Blitze, die auf einem Air R montiert wurden und mit dem Air10s bereits einmal verbunden waren, automatisch von optischer Fernsteuerung per Blitz auf NAS-Funk-Fernsteuerung um (ID Pairing). Die unterschiedlichen Modi des Air R Empfängers (TTL, Manuell und Zoom Control) werden dabei über den Air10s gesteuert, während Gruppen und Kanäle direkt am Air R über seine zwei Drehräder eingestellt werden.

Der Air10s ist TTL-fähig, kann also die Belichtungsmessung der Kamera für die Blitzeinstellung nutzen, ohne dass Kamera und Air10s per Hardware verbunden sind. Auf diese Weise können beliebig viele Blitzgeräte in bis zu 8 verschiedenen Blitz-Gruppen und auf acht möglichen Kanälen mittels ID Pairing Technologie ausgelöst werden. Die Gruppen können dabei einzeln oder synchron betrieben werden. Damit sind genügend Möglichkeiten vorhanden, um selbst schwierige Setups zu realisieren.

Alle Einstellungen werden am Air10s vorgenommen und über das Air R ans angeschlossene Blitzgerät übertragen, sodass am Blitz selbst keine Einstellungen vorgenommen werden müssen. Die Leistung der Blitzgeräte im Setup wird vom Air10s aus eingestellt – und das auf bis ca. 100 Meter Entfernung. Auf diese Weise kann ein kleines Orchester an Blitzgeräten, die an unterschiedlichen Stellen im Raum platziert wurden, zentral dirigiert werden. Der Fotograf muss sich nicht mehr zu den einzelnen Blitzen hin begeben, um deren Leistung anzupassen. Auf dem Display des Air10s kann man die einzelnen Leistungseinstellungen für jeden Blitz genau ablesen und bei Bedarf verändern. Dies ist insbesondere für schlecht erreichbare Geräte sinnvoll, beispielsweise hinter Softboxen oder eben weiter im Raum weg positionierte. Befinden sich die Blitzgeräte im manuellen Modus, lässt sich über den Air10s die Blitzleistung für jede einzelne Gruppe separat steuern. Ferner lässt sich im Zoom-Control-Modus der Zoom jedes einzelnen Blitzgerätes im Lichtsetup über den Air10s von der Kamera aus ein- und verstellen.

Dank der modernen 2,4 GHz Sendefrequenz und der Möglichkeit, acht Kanäle einzustellen, können mehrere Blitzanlagen nebeneinander verwendet werden, ohne dass sie sich gegenseitig beeinflussen. Auch in der Nähe befindliche Fernsteuerungen, Funkmikrofone oder Funkfernsprechgeräte werden nicht beeinflusst. Das Zusammenspiel von Nissin Air10s und Air R ermöglicht in den Blitzmodi M und TTL eine ferngesteuerte Kurzzeit-Blitzsynchronisation bis zu einer 1/8000 Sekunde, abhängig von der Kamera und dem benutzten Blitz. Eine Korrektur der Blitzstärke kann in 1/3-Stufen erfolgen.

Erstmals kommt bei Nissin auch ein Micro SD Steckplatz zum Einsatz. Über diesen kann der Benutzer des Air10s selbständig Firmware-Updates auf das Gerät übertragen, die auf der Nissin-Website zum Download bereitgestellt werden. Einen solchen Micro SD Kartensteckplatz will Nissin zukünftig auch in allen Blitzen einbauen.

Die Features des Nissin Air10s im Überblick

Zukunftssichere Performance
Der Air10s kann über den integrierten SD-Karten-Slot vom Benutzer selbst mit Firmware-Updates versorgt werden. Die dafür notwendigen Dateien werden auf der Nissin-Website zum Download bereitgestellt. Alle zukünftigen Blitze und Steuergeräte von Nissin werden damit ausgestattet.

Steuerung der Blitze auf bis zu 100 Meter Entfernung
Im Vergleich zum Vorgängermodell Air Commander 1, der Blitze bis zu einer Entfernung von 30 Metern ansteuern konnte, wurde beim neuen Air10s der Aktionsradius erheblich auf 100 Meter erweitert. Dazu kommen Features wie TTL-Steuerung, Unterstützung vom HSS bis zu einer 1/8000 Verschlusszeit, Blitzen auf den zweiten Vorhang sowie weitere Funktionen, die sich fernsteuern lassen.

Feinste Einstellmöglichkeiten
Der Air10s unterstützt im TTL-Modus die Korrektur der Blitzstärke in 1/3-Stufen. Außerdem kann das Gerät im manuellen Modus auf 1/256 als niedrigste Leistung eingestellt werden, was sehr hilfreich für hochempfindliche Aufnahmen ist (Funktion wird momentan nur vom Nissin i60A Blitz unterstützt).

Instant Blitz-Setup
Das Gerät verfügt über eine TTL Memory Funktion, die die Belichtung während eines Shootings im TTL-Modus speichert und diese mittels eines Tastenklicks in den manuellen Modus übertragen kann. Durch diese Übernahme der TTL Belichtungsdaten kann der Anwender viel Setup-Zeit sparen, da der Air10s die dafür nötige Blitzleistung automatisch berechnet und diese dann als Voreinstellung in den manuellen Modus übernimmt.

Open Mode – ermöglicht das koppeln mehrerer Air10s mit der gleichen Blitz-Gruppe
Der "offene Modus" ermöglicht es, dass mehrere Air10s-Einheiten mit derselben Blitzgruppe gekoppelt werden können. Die Notwendigkeit, Geräte erneut zu pairen (zu verbinden) entfällt Open Mode – ermöglicht das koppeln mehrerer Air10s mit der gleichen Blitz-Gruppe Der "offene Modus" ermöglicht es, dass mehrere Air10s-Einheiten mit derselben Blitzgruppe gekoppelt werden können. Die Notwendigkeit, Geräte erneut zu pairen (zu verbinden) entfälltdamit. Selbst dann, wenn eine andere Kamera eingesetzt wird, kann mit den gleichen Einstellungen weitergearbeitet werden. Diese Funktionalität ermöglicht es, das sich mehrere Kameras und Air10s Funkblitzsteuerungen die gleiche Blitzgruppe teilen können.

Crossover Control – Vollständige Kontrolle und Steuerung von Blitzen unterschiedlicher Modelle und Hersteller
Wenn beispielsweise ein Air10s an einer Sony Kamera eingesetzt wird, ist es trotzdem möglich, diesen mit Blitzen von Canon, Nikon und anderen Herstellern sowie unterschiedlichen NAS-Blitzen (Nissin i60A, Nissin Di700A) zu koppeln, unter Beibehaltung und Nutzungsmöglichkeit aller Funktionen des jeweiligen Blitzes, inklusive TTL-Modus.

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Name:

Sicherheitscode:
Sicherheitscode


 
Anzeige

Login

Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

RSS Feeds

Feeds abonieren

Letzte News

Soziale Netzwerke

Anzeige
logo

© 2016 Real Space. All rights reserved | Design by W3layouts
Powered by PHP-Fusion copyright © 2002 - 2017 by Nick Jones. Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.